Hurrican

Hurrican, mein Herz-Pferd

Hurrican ist ein Traber und wurde auch als Trab-Rennpferd ausgebildet. Doch er erzielte keine Erfolge im Rennsport und wurde schlussendlich nach vier Rennsaisonen in den Freizeitreiter-Bereich abgegeben.

Ich traf ihn zwei Monate nachdem ich Igor verloren hatte. Damals wollte ich mich eigentlich nur ein wenig auf dem Pferdemarkt umsehen, aber noch kein neues Pferd kaufen. Also schaute ich mir ein paar Traber in der Wiener Krieau an. Es hatte tagelang in Strömen geregnet und von dem matschigen Paddock starrten mich nur zwei weiße Augen an. Der Rest des Pferdes war unter der Schlammschicht kaum erkennbar. Übrigens liebt er es heute noch, sich komplett „einzusauen“.
Nachdem er gewaschen worden war, fiel mir gleich seine schöne braune Farbe auf, und er machte einen sympathischen Eindruck auf mich. Eigentlich war ich innerhalb weniger Minuten von diesem Pferd sehr angetan, und so habe ich nach dem Proberitt sofort zugesagt, ihn zu kaufen. Es musste einfach so sein!

Das war Ende 2005, also vor mittlerweile schon 12 Jahren! Mit ihm gemeinsam bin ich seither einen weiten Weg gegangen und habe mit ihm gemeinsam das Prinzip des Natural Horsemanship vertieft. Es war für ihn sichtlich eine Wohltat, jetzt anders behandelt zu werden.

Es ist nicht immer einfach mit ihm, und er ist bestimmt nicht das talentierteste Pferd, aber ich bin sicher, kein anderes Pferd wird jemals wieder diesen Platz in meinem Herzen einnehmen können. Man trifft nur ein Mal im Leben sein Herzpferd!

Ich hoffe, wir können noch ganz viele gemeinsame Jahre verbringen.

Weiter zu Inzarah bint Indirah

Zurück