Barbara Krojer


Wer ich bin?

Mein Name ist Barbara Krojer.
Ich wurde 1979 in Eisenstadt geboren.
Ich lebe und arbeite in Wulkaprodersdorf.

Nach der AHS-Matura 1997 habe ich eine Lehre zur Bautechnischen Zeichnerin und Bürokauffrau gemacht. Später war ich in einer Druckerei in der Druckvorstufe tätig und habe mich danach als Grafikerin selbständig gemacht.

2005 kaufte ich mein erstes eigenes Pferd. Interessanterweise war das für mich der Auslöser, achtsamer durch die Welt zu gehen.
Zuerst fand ich den Weg zum Natural Horsemanship, machte einige Kurse (Parelli, Honza Bláha, Privatstunden) und lernte mich selbst von einer ganz anderen, ganz neuen Seite kennen. Ich erkannte, dass man selbst für seine Umgebung, Gesundheit und Beziehungen – sei es die zu anderen Menschen oder die zu Tieren – verantwortlich ist.

Dieser erste Prozess dauerte ca. 2 Jahre. 2007 gab es dann einen großen Umbruch für mich – ich begab mich auf neue Wege und begann gleichzeitig die Ausbildung zur Omnipathin sowie das Studium der Pferdewissenschaften.

2007–2009: Ausbildung zur Omnipathin
2007–2010: Studiengang Pferdewissenschaften an der Veterinärmedizinischen Universität Wien

Ich habe auch spezielle Fortbildungen im Zentrum Eichthal absolviert:

  • Meridiane & Organe
  • Baby-Omnipathie® & Geburtsrekonstruktion

Im Jahr 2015 gab es wieder eine sehr große Veränderung – ich wurde Mutter eines wunderbaren Sohnes!
Diese Beziehung hat mich noch achtsamer werden lassen und dazu veranlasst, mich über das Thema bedürfnisorientierter und respektvoller Umgang auszutauschen und in dieses einzulesen.

Nun war auch der Zeitpunkt gekommen, mein Wissen auf Baby- und Kleinkind-Omnipathie® und Geburtsrekonstruktion auszuweiten.

Mir ist es wirklich wichtig, dass man auch vor Kindern höchsten Respekt hat und mit ihnen einen verantwortungsvollen Umgang pflegt!

Da mich meine Pferde auf meinem bisherigen Weg geleitet und so viel gelehrt haben, möchte ich ihnen hier einen Teil meiner Homepage widmen. Ich bin diesen wunderbaren Geschöpfen unendlich dankbar – für alles!

Die Pferde und ich:

So wie viele Mädchen war auch ich schon immer fasziniert von Pferden. Mit 10 Jahren ermöglichten mir meine Eltern einen regelmäßigen Reitunterricht. Die nächsten Jahre verbrachte ich fast meine gesamte Freizeit mit meinen Freundinnen im Reitstall. In dieser Zeit habe ich auch den Reiterpass gemacht.

Mit 14 hatte ich dann mein erstes Pflegepferd – Rigo, ein dunkelbrauner Traberwallach. Wir machten wunderbare gemeinsame Ausritte.
Ein paar Jahre später hatte ich mein zweites Pflegepferd – den wilden Sammy. Auch hier standen die gemeinsamen Ausflüge in die Natur im Vordergrund.

Nach einigen Jahren Pferde-Pause machte ich mich 2005 wieder auf die Suche nach einem Pflegepferd — und diesmal sollten die Pferde große Veränderungen für mich bereit halten …


Igor Herceg
Im Sommer 2005 durfte ich den 10-jährigen Hengst Igor für zwei Monate als Pflegepferd betreuen. Ich entschied mich, ihn zu kaufen. Leider musste ich mich sehr kurze Zeit später wieder von ihm verabschieden, da er durch unglückliche Umstände verstorben ist. Durch ihn entdeckte ich Natural Horsemanship – und damit begann eine große innere Veränderung.

Die ganze Geschichte zu Igor Herceg.


Hurrican
Hurrican kam ursprünglich von der Trabrennbahn. Er war aber nicht das ideale Rennpferd und wurde daher in den Freizeitbereich abgegeben. Ich kaufte ihn als 6-jährigen Wallach im Dezember 2005. Wir haben inzwischen viele Spaziergänge und Ausritte unternommen. Er ist für mich ein toller Freizeitpartner, und ich bin dankbar, dass sich unsere Wege gekreuzt haben. Durch ihn hat sich mein Leben sehr verändert und ich durfte an und mit ihm wachsen.

Die ganze Geschichte zu Hurrican.


Inzarah bint Indira
Inzarah lernte ich während meines Praktikums 2008 in Deutschland kennen. Nach langem Hin und Her entschied ich mich, sie zu kaufen und holte sie im September 2009 als Jährling nach Österreich. Hier lebt sie jetzt gemeinsam mit Hurrican in unserem eigenen kleinen Stall. Sie ist ein Pferd mit ganz besonderem Charakter.

Die ganze Geschichte zu Inzarah.