Die Be-HAND-lung

Wie läuft eine omnipathische® Be-HAND-lung ab?

Die Be-HAND-lungen* für Menschen finden in meinem Behandlungsraum in Wulkaprodersdorf statt.
Hier kannst du in stressfreier und entspannter Atmosphäre vom Alltag abschalten. Komm am besten in bequemer Kleidung, mit der du gemütlich auf meinem Behandlungstisch liegen kannst. Ich ertaste mit sanftem Griff den Cranio-Sacral-Impuls am Kopf und entlang der Wirbelsäule, spüre energetische Blockaden auf und korrigiere diese mit sanften Bewegungen.

Manche Menschen fühlen sich nach einer Behandlung sehr fit und wach, andere Menschen müssen ihrem Körper danach eine Ruhepause gönnen. Plane vielleicht einen kurzen Spaziergang nach der Behandlung ein, bevor du dich zur Heimreise ins Auto setzt.

Je früher Störungen im System behoben werden, umso schneller finden Kinder und Babys zu ihrer optimalen Entwicklung. Sie sprechen meistens besonders gut auf die omnipathische Behandlung an, da sie sehr sensibel sind und ihre im Wachstum befindlichen Körper die energetischen Impulse sehr schnell aufnehmen und verarbeiten können. Wenn Eltern mit ihren Babys zu mir kommen, ist das immer etwas ganz Besonderes!

Kinder können auf dem Behandlungstisch liegen oder – wenn sie möchten – auch auf meinem Schoß oder auf einem Sessel sitzen. Natürlich kann man sie nicht zwingen, ruhig sitzen oder liegen zu bleiben, aber mit genügend Zeit und mit Hilfe von Spielsachen und Büchern lassen sich fast alle Kinder behandeln. Die Mama oder der Papa sind selbstverständlich immer dabei.

Omnipathie® bei Tieren:

Tiere behandle ich generell am liebsten in ihrer vertrauten Umgebung.

Du kannst mit deinem Kleintier aber gerne auch zu mir in die Praxis kommen.
Und wenn das Wetter passt, können wir die Behandlung – je nach Tier – auch im Freien machen.

Pferde und andere Großtiere werden in ihrem Stall oder auf dem Putzplatz behandelt – einfach dort, wo sie sich am wohlsten fühlen.
Pferde sollten ca. 3 Tage nach der Behandlung nicht geritten oder longiert werden, da das Gewebe Zeit benötigt, die neuen Impulse zu verarbeiten.
Begleitend zu meinen Behandlungen sollten auch unbedingt umfassende Kontrollen von Sattel, Gebiss, Hufstellung, Zähne und Fütterung vorgenommen werden.

Auch Hunde sollten nach der Behandlung nur lockere Spaziergänge unternehmen.

Nach der Behandlung:

Zu beachten: Jede Veränderung braucht ihre Zeit!
Das Gewebe soll nach der Behandlung die Möglichkeit bekommen, sich neu zu orientieren.
Gönne dir bzw. deinem Tier ein bisschen Ruhe!

Behandlungsabstände:

Zwischen den Behandlungen sollten je nach Fortschritt ca. 4 Wochen liegen.
In akuten Fällen kann die Behandlung 1x pro Woche oder öfter erfolgen.

Wichtige Hinweise:

Diese Hilfestellung ersetzt keine ärztlichen Diagnosen und schulmedizinischen Behandlungen durch einen Arzt!

*) Das Wort „Behandlung“ auf meiner Homepage steht für die rein energetische Methode der Omnipathie® über sanfte Berührungen mit den Händen (BeHANDlung). Sie ist keinesfalls wie eine Behandlung durch einen Arzt, Physiotherapeuten, Masseur etc. zu verstehen.